Polizeiwissenschaft : Newsletter
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
92 | 91, November 2006 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 91, November 2006
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Multidisziplinäre Antworten auf sexuelle Gewalt
2) Integrierte Fortbildung und Polizeistrukturreform
3) "Street Code" als Erklärungsansatz für gewalttätiges Verhalten Jugendlicher
4) Repressive Kriminalpolitik weiterhin erfolglos
5) Welcher Kitt hält die Generationen zusammen?
6) Die Steuerung von Zeit und Aufgaben im Streifendienst - die Rolle der Vorgesetzten
7) Gewalt in Schulen in den USA und in Deutschland
8) Auswirkung einer signifikanten Änderung im strategischen Management der Polizei auf die Anzeigequote
9) Masterstudiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft geht in die zweite Runde
10) Kriminalität und Zusammenarbeit von Kommunen
11) Kosten-Nutzen-Analyse in der Kriminalprävention
12) Bürgerbeschwerden über polizeiliche Gewaltanwendung
13) Fehler und Lernkultur in der Polizei
14) Profiling und Fallanalyse in der Forensik
15) Online-Infoblätter zu Jugendhilfe, Jugendstrafverfahren und Polizei
16) "Mein Leben war schon immer grün-weiß!" Karikaturist, Dozent und Polizeibeamter
17) Kinder laut Studie nicht mehr so verängstigt wie noch 1994

 
Alle Meldungen anzeigen