Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
254 | 253, Juni 2021 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 253, Juni 2021
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Medienkodex zum Schutz von Journalist*innen
2) Eine Bestandsaufnahme Jahrzehnte später
3) Polizei und Menschenrechtsrichtlinien – eine empirische Bestandsaufnahme
4) Studie zu Beschwerde- und Kontrolleinrichtungen in Bezug auf die Polizei – auch in Deutschland
5) Forschung in der Polizei Sachsen
6) Strafverfolgung mit Thermografie – Wärme als Tatortspur
7) Zusammenhang zwischen Corona-Verweigerern, AfD-Anhängern und Inzidenzraten
8) Wie gefährlich ist es in Nachbarschaften mit hohem Migrantenanteil zu wohnen?
9) Regionale AfD-Milieus und die Dynamik der Corona-Ausbreitung
10) Freilassungen von zu Todesstrafe Verurteilten in den USA wegen schwerer Verfahrens- und Polizeifehler
11) Gegenüberstellungen – Fehler und Alternativen
12) Fehler in der Forensik
13) Governing Mentalities: Wie sich polizeiliches Handeln auf lokaler Ebene bestimmt
14) Weniger Polizeigewalt dank Body-Cams
15) Der „Sekundenbruchteil-Standard“ bei der Tötung von Menschen durch Polizeibeamt*innen
16) Bekanntmachung eines Forschungsprojekts zu arbeitsbezogenen Werten und verfassungsmäßigen Grundwerten im BKA

 
Alle Meldungen anzeigen