Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
114 | 113, November 2008 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 113, November 2008
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Erste Ergebnisse der Langzeitstudie zur Jugendkriminalität in Duisburg veröffentlicht
2) Erfahrene Polizisten greifen seltener zu Zwangsmaßnahmen
3) Neue Website für die Bereiche Polizei-Management und –Forschung
4) Der Einfluss des Verbrauchervertrauens auf Raub- und Eigentumsdelikte
5) Gewalt und Freundschaft: Wann es nützlich ist, gewalttätig zu sein
6) PrisonPortal – Das Wissensportal für den Strafvollzug
7) Schreckt Gefängnis doch ab?
8) Geographische Hilfen bei der polizeilichen Verkehrsüberwachung
9) Männliche und weibliche Studierende als Opfer sexueller Belästigungen an Universitäten
10) Erfolgsfaktoren von Einsätzen gegen Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung
11) Warum sind englische Jugendliche gewalttätiger als Schwedische?
12) Podknast – Berichte aus dem Jugendarrest
13) Faktoren für den Verlauf krimineller Karrieren
14) Nationale Opferbefragungen in Schottland und Schweden veröffentlicht
15) Symposium "Polizeiwissenschaft - Polizeiforschung - Polizeipraxis"
16) Buchbesprechungen/Onlinedokumente

 
Alle Meldungen anzeigen