Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149, Februar 2012 | 148
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 149, Februar 2012
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Call for Papers: Fußball und Fans – Wissenschaftliche Perspektiven
2) Pläne zur Strukturreform der Polizei in Baden-Württemberg vorgestellt
3) Namensschilder für Polizeibeamte gefährden nicht die Sicherheit der Beamten
4) Zu den Vor- und Nachteilen von Acht-, Zehn- und Zwölfstundenschichten im Polizeidienst
5) Forschung an der nationalen Polizeihochschule in Finnland
6) Abschluss der Kampagne „Transparenz bei der Polizei schützt Menschenrechte“
7) Gefängnisse sind nur unzureichend vor Hackerangriffen geschützt
8) Schriftenreihe Sicherheit: Naturereignisse und Sozialkatastrophen
9) Todesursachenstatistik in den USA
10) Wechsel des Wohnortes kann Haftentlassene vor Rückfällen schützen
11) Humor im Gefängnis
12) Cyber-Mobbing: Beobachter können den Opfern helfen
13) Rezensionen
14) Veranstaltungshinweis: Kriminalität in der Krise
15) Stellenausschreibung an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster

 
Alle Meldungen anzeigen