Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
191 | 190 | 189 | 188, September 2015 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 188, September 2015
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Deutsche Kinderhilfe kommentiert die PKS
2) Polizeiwissenschaft in der Praxis - Fachtagung an der DHPOL
3) Erledigungen von Strafsachen durch die Staatsanwaltschaft
4) Statistik für Todesfälle während oder nach Polizeigewahrsam
5) "Strafrechtspflege in Deutschland" aktualisiert und neu aufgelegt
6) Neue Datenbank führt 65 Jahre Polizeiarbeitsforschung aus der ganzen Welt zusammen
7) Aktuelle Studie zum Nutzen des sog. „Rapports“ im forensischen Kontext
8) Lebenswelt und lebensweltorientierte Polizeiarbeit.
9) Wahrscheinlichkeit von Spielmanipulation
10) Sicherheitsbericht Österreich
11) Gangsterläufer
12) Geografie, Politik, Praxis und Statistik
13) Erstens, nichts Schlimmes tun: Modellverfahren für Strafverfolgungsbehörden, wenn Eltern in der Gegenwart von Kindern festgenommen werden
14) Zum Nutzen von Aussagen von Opfern schwerer Straftaten vor Gericht – Therapeutischer Effekt oder sekundäre Viktimisierung?
15) Fangewalt und Beschwerdestellen
16) Psychosoziale Reife und Abstandnahme von Verbrechen in einer Stichprobe unter schwerkriminellen jugendlichen Straftätern
17) Neue Perspektiven der Polizeiarbeit
18) Zielland Deutschland

 
Alle Meldungen anzeigen