Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
202 | 201 | 200 | 199, September 2016 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 199, September 2016
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Dunkelfeld-Vergleich über 40 Jahre. Erste Ergebnisse von „Bochum IV“ veröffentlicht
2) Sozialbericht NRW 2016
3) Wird aus einem hungrigen Kind ein gewalttätiger Erwachsener?
4) Brandstiftungsbeweise können unzuverlässig sein
5) Der Einfluss des politischen Systems auf die Persönlichkeit – das Beispiel DDR
6) Viktimologische Fortschritte
7) Ethnie, Leben auf der Straße und Polizeiarbeit: Auswirkungen auf Racial Profiling
8) Rückgang der Rückfallquote bei Sexualstraftaten Jugendlicher
9) Alternativer Sucht- und Drogenbericht 2016
10) Individuelle Werte und Delinquenz
11) Subkultur in der Polizei
12) Newsletter von Clemens Arzt
13) Organisatorische Änderungen im BKA
14) Negative Menschen sind gefährlichere Autofahrer
15) Emotionen und aggressives Verhalten
16) Fehlurteile in Deutschland – eine Bilanz der empirischen Forschung seit fünf Jahrzehnten
17) Umweltvergehen nehmen zu
18) ACAB nicht (immer) strafbar

 
Alle Meldungen anzeigen