Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
202 | 201, November 2016 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 201, November 2016
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Die Welt in Panik. Wie die Angst vor Migranten geschürt wird
2) Wahrgenommene Kriminalitätsentwicklung, Strafbedürfnis und Kriminalitätsfurcht
3) Wann ist Polizeiarbeit gerecht?
4) Kriminalitätsfurcht, Kulturrassismus, rechte Kriminalpolitik
5) Selbstbeherrschung, soziale Konsequenzen und die Einstellung obdachloser Jugendlicher zur Polizei
6) Eskalation und Nichteskalation bei Fangewalt im Fußball
7) Jugendextremismen und soziale Räume
8) Polizieren und die Bedeutung von Trauma
9) Keine Auswirkung von Überwachungskameras auf Gewaltverbrechen
10) Unterhalb des Radars: Reaktion der Polizei auf nichtgewalttätige häusliche Gewalt in den USA und England
11) Der Kampf ums Wasser
12) Universitäre Polizeiausbildung als Gewinn
13) Reduziert das Vorhandensein von Minderheiten bei den Polizeibehörden Angriffe auf die Polizei?
14) Selbstbewusst falsch liegen: Wie Polizisten psycho-rechtlichen Irrglauben befürworten
15) Die Rolle der Polizei in sozialen Prozessen in Stadtvierteln und Wahrnehmung der Strafjustiz
16) Explorative Studie zur Rolle von strategischen Beratern in Polizeireformprojekten

 
Alle Meldungen anzeigen