Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218, Mai 2018 | 217 | 216 | 215 | 214
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 218, Mai 2018
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Migration und Kriminalität in den Niederlanden
2) Bewerbung für den Masterstudiengang „Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft“
3) Sonderermittler im Fall Oury Jalloh
4) Streit um Nutzung von CS- und Pfefferspray in Schottland
5) Unabhängige Kontrolle der Polizei in Schottland
6) Organisierte Kriminalität - Die aktuelle Forschung in Deutschland
7) Tablets und Telefone für Strafgefangene
8) Ausbau der Bundespolizei
9) Aufenthaltsverbot für hannoveraner Fußballfan rechtmäßig
10) Mazedonien entschuldigt sich für illegale Gefangennahme von El-Masri
11) Tagung zu „Gewalt und Zwang im institutionellen Kontext“
12) Software zur Einschätzung der Gefährlichkeit von Strafvollzugsinsassen
13) International Annals of Criminology
14) Der liberalste Knast der Welt – in Norwegen
15) Bodykameras reduzieren die Benutzung von Tasern in England
16) Projekt zur Wiedereingliederung älterer Gefangener
17) 25 Jahre Forschung zu Jugendkriminalität
18) Selbsthilfegruppe Schusswaffenerlebnis Polizeibeamte
19) Termine abstimmen ohne Datenschutzprobleme

 
Alle Meldungen anzeigen