Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49, Februar 2003 | 48
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 49, Februar 2003
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Wiederverurteilungen jugendlicher Täter innerhalb eines Jahres in Großbritannien
2) Neue Online-Beiträge zu Community Policing in den USA und China und zum Lernen und zur Reform an Polizeihochschulen
3) Bayerische Polizei testet biometrische Grenzkontrolle mit Gesichtserkennung
4) Hoaxes und Connections
5) Höchster Prozentsatz von Gewaltopfern unter Teens und jungen Erwachsenen
6) Genauigkeit von Täter-Identifizierungen durch Augenzeugen
7) Noch einmal: der Einfluss von Polizei-Ausbildung auf Berufsanfänger und Vorgesetzte
8) Prävention als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme
9) „Frankfurter Schule“ im Internet
10) Neue "Drug Policy Alliance"
11) Charakteristika von Fahrern, die von der US-Polizei angehalten wurden
12) Studien zum Zusammenhang von Waffenbesitz und Gewalt
13) Netzwerk gegen Kinderprostitution
14) Broschüre „Sicheres Wohnquartier“ veröffentlicht
15) Gute Führungskräfte zeigen „Resilience“

 
Alle Meldungen anzeigen