Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54, Juli 2003 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 54, Juli 2003
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Studie zur Vorhersehbarkeit von Tötungs- und Sexualdelikten
2) Effektivität von Polizeiarbeit und Verantwortlichkeit
3) Daten zu Rückfällen bei Sexualstraftätern
4) Zusammenhang zwischen Alkohol-Verkaufsstellen und Kriminalität
5) Bericht des CPT (Committee for the prevention of torture) zu seinem Besuch in Deutschland
6) Finger statt Maus
7) Alleine Kegeln, aber gemeinsam Verbrecher jagen?
8) Strafvollzugsarchiv Bremen online
9) Zoo Hannover setzt ab sofort auf automatische Gesichtserkennung für Jahreskarteninhaber
10) Gefangenenzahl in den USA überschreitet erstmals die 2 Mio.-Grenze
11) Bericht zum Zusammenwirken von Britischen Truppen, dem Geheimdienst  und gewalttätigen Loyalisten in Nordirland
12) Three Strikes als Mittel zur Prävention?
13) Sucht- und Drogenbericht der Bundesregierung verfügbar
14) Gründung der Gesellschaft für problemorientiertes Lernen in der Polizei
15) Konferenz der “Europäischen Akademie für Forensische Wissenschaften” in Istanbul

 
Alle Meldungen anzeigen