Polizeiwissenschaft-Newsletter
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72, Februar 2005 | 71
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 72, Februar 2005
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Was funktioniert: „Weed and Seed“ in den USA
2) Beschwerde-Center der Polizei
3) Das Verhalten Verdächtiger beeinflusst Entscheidungen von Polizeibeamten
4) Rechtsverletzungen durch Polizeibeamte bei Durchsuchungen
5) Straßen schließen zur Kriminalitätsreduzierung?
6) Schule ohne Furcht – Vorträge im Netz
7) Community Support Officer (Detention Power) Pilot: Evaluationsergebnisse
8) Erfasste Fälle von Trickbetrug in England und Wales
9) Lektionen aus den Heckenschützen-Ermittlungen
10) Überblick über nichttödliche Waffentechnik
11) Nürnberger Prozesse: Dokumente Online
12) Mutproben im Jugendalter
13) Kosten und Nutzen von Haft und Haftvermeidung
14) Organisationsentwicklung und die Probleme der Gestaltung von Veränderungsprozessen bei der Polizei
15) Controlling in der Polizei – Leitfaden für ein wirkungsorientiertes Management
16) Kein Tag wie der andere, zum Sicherheitsgefühl von Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen

 
Alle Meldungen anzeigen